So gewinnst du deine ersten 100 Podcast-Abonnenten – 16 Tipps

So gewinnst du deine ersten 100 Podcast-Abonnenten – 16 Tipps

Wer einen neuen Podcast startet, podcastet mehr oder weniger erstmal für sich selbst. Wie man schnell an die ersten 100 Podcast-Abonnenten kommen kann, zeige ich im heutigen Artikel.

Dabei gehe ich auf den Unterschied zwischen Hörern und Abonnenten ein, gebe praktische Tipps für die ersten 100 Abonnenten und schildere meine Erfahrungen.

Viel Erfolg.

Unterschied zwischen Hörern und Abonnenten

Zu allererst möchte ich darauf eingehen, warum es einen Unterschied zwischen Hörern und Abonnenten gibt. Beide hören sich eine Podcast-Episode an, aber dauerhaft sind die Abonnenten viel wichtiger.

Hörer kommen meist auf den Podcast-Blog und hören sich dort mit dem Web-Player eine Episode an. Oder sie stöbern auf Spotify oder anderen Plattformen und hören mal rein. Leider war es das dann aber auch und diese Hörer kommen nicht wieder.

Anders sieht es dagegen bei den Podcast-Abonnenten aus. Diese abonnieren den Podcast-Feed und werden damit auf jede neue Episode aufmerksam gemacht. Damit hat man “Stammhörer” gewonnen und die will man als Podcaster haben.

Der Unterschied ist nun die Herangehensweise. Wir versuchen mit allen unseren Maßnahmen die Hörer dazu zu bewegen den Podcast zu abonnieren. In vielen meiner folgenden Tipps wird es also genau darum gehen.

16 Tipps für die ersten 100 Podcast-Abonnenten

Hier nun meine Tipps, wie ihr schnell die ersten 100 eigenen Podcast-Abonnenten gewinnen könnt.

  1. Genaue Zielgruppe definieren

    Ganz am Anfang steht erstmal die Themenfindung und da ist es wichtig eine genaue Zielgruppe zu definieren. Man sollte einen Podcast nicht “für alle” machen, denn so erreicht man gar keinen. Stattdessen solltet ihr euch spezialisieren und auf diese Weise wird die Zielgruppe viel eher auf euch aufmerksam.

  2. Qualität sicherstellen

    Von der ersten Episode an solltet ihr versuchen sowohl beim Inhalt, als auch beim Ton eine hohe Qualität sicherzustellen. Der erste Eindruck ist wichtig und da zählt neben dem Inhalt eben auch die Tonqualität. Mit einem guten Podcast-Setup stellt ihr die technische Qualität sicher.

  3. Mit ein paar Episoden starten

    Man kann natürlich mit nur einer Episode starten, aber die Wahrscheinlichkeit Abonnenten zu gewinnen steigt, wenn man gleich mehrere Episoden am Start hat. Das zeigt, dass man es ernst meint. Das sollten zudem sehr gute Episoden sein, damit die Hörer den Podcast dann auch wirklich abonnieren.

  4. In Facebook Gruppen verlinken

    Eine gute Idee ist es, eine passende Facebook Gruppe zu suchen und dort den eigenen Podcast vorzustellen. Das kann eine Gruppe über das Podcasten sein (wie z.B. die Gruppe Podcasts Made in Germany), aber natürlich auch eine thematisch passende Gruppe.

  5. Relevante Foren nutzen

    Im Prinzip ist es hier genau dasselbe. Man kann in thematisch passenden Foren den eigenen Podcast vorstellen und gewinnt auf diese Weise einige neue Podcast-Abonnenten.

  6. Social Network Profile

    Wer bereits vorher auf Facebook und Co. unterwegs war, kann die eigenen bestehenden Profile nutzen und dort Infos zum neuen Podcast und den jeweiligen Episoden teilen. Wer hier schon Reichweite besitzt, die auch thematisch passt, kann schnell die ersten Abonnenten gewinnen.

  7. Podcast-Logo

    Der Ersteindruck ist auch in Podcast-Apps und Verzeichnissen wichtig. Deshalb solltet ihr ein professionelles Podcast-Logo nutzen. Ihr könnt euch entweder selbst die Zeit dafür nehmen oder jemanden damit beauftragen.

  8. Newsletter nutzen

    Es ist zudem ideal, wenn ihr schon einen Newsletter besitzt, den ihr nutzen könnt. An die Empfänger könnt ihr Infos zum Podcast versenden und zu neuen Episoden. Wenn ihr noch keinen Newsletter habt, dann solltet ihr jetzt anfangen einen aufzubauen, denn das ist einer der wenigen unabhängigen Kommunikations-Kanäle, die einem nicht von Google, Facebook oder Co. gesperrt werden können.

  9. Blog nutzen

    Wenn bereits ein Blog oder eine Website vorhanden ist, dann sollte man dort z.B. eine eigene Seite für den Podcast erstellen, wie diese hier. Zudem sollte man diese Seite in der Hauptnavigation verlinken und gern auch einen Teaser in die Sidebar einbauen. Wer noch keinen Blog hat, sollte diesen sofort starten, denn man sollte sich nicht nur auf den Podcast-Hoster verlassen.

  10. Podcast-Verzeichnisse

    Ganz wichtig ist es, den eigenen Podcast in die verschiedenen Podcast-Verzeichnisse einzutragen. Natürlich vor allem Apple Podcasts und Google Podcasts. Es ist immer wieder erstaunlich, wie viele neue Podcasts das nicht nutzen. Dabei werden die meisten Podcast-Hörer über Apps und Verzeichnisse auf neue Podcasts aufmerksam.

  11. Instagram und Pinterest

    Auch die Foto-Plattformen Instagram und Pinterest sind dafür nützlich, die ersten 100 Podcast-Abonnenten zu gewinnen. Das eigene Podcast Logo und das jeweilige Episoden-Cover sollte man in Instagram und Pinterest teilen.

  12. Kontakte knüpfen

    Ebenfalls wichtig ist es, andere Podcaster aus derselben Szene zu kontaktieren. Die Podcast-Community ist sehr spannend und man kann auf diese Weise z.B. Gäste in den eigenen Podcast einladen und Interviews führen. Aber auch umgekehrt kann man von anderen eingelagen werden. Eine weitere gute Möglichkeit ist ein Round-Up-Artikel mit anderen Podcastern. Das bringt viel Aufmersamkeit, Backlinks und die Hörer der anderen Podcasts werden auf einen aufmerksam.

  13. SEO

    Auch für einen Podcast sollte man sich mit der Suchmaschinenoptimierung beschäftigen. Die Episodenartikel sollten aus Onpage-SEO Sicht sehr gut optimiert sein. Und natürlich sind auch externe Backlinks hier sehr wichtig.

  14. Gewinnspiel durchführen

    Wer ein wenig Geld investieren oder einen Preis-Sponsor finden kann, der sollte ein kleines Gewinnspiel veranstalten. Hier kann man was passendes verlosen und dann sollte man das Gewinnspiel auch auf allen möglichen Kanälen bewerben und dabei immer den Podcast erwähnen.

  15. Werbung

    Ebenfalls Geld kostet Werbung. Man kann in anderen Podcasts werben oder auch auf Facebook. Bei letzterem kann man sehr genau die eigene Zielgruppe erreichen. Kostenlos sind dagegen Gastartikel in anderen thematisch passenden Blogs.

  16. Regelmäßig neue Episoden

    Zu guter Letzt solltet ihr regelmäßig neue Episoden veröffentlichen. Nach den Start-Episoden sollten kurz danach die nächsten erscheinen. Das bringt viele Hörer dazu den Podcast zu abonnieren.

Wie weiß ich, ob ich 100 Podcast-Abonnenten habe?

Und hat es nun mit den ersten 100 Podcast-Abonnenten geklappt?

Es ist gar nicht so einfach verlässliche Statistiken über die eigenen Abonnenten zu finden. Im Artikel Podcast Analytics – Wie viele Podcast-Abonnenten hast du wirklich? gehe ich darauf ein und zeige Möglichkeiten auf.

So kann man sich die Statistiken des Podlove Plugins genauer anschauen und findet dort die recht zuverlässige Angabe der Episoden-Downloads.

Apps wie Podcast Addict zeigen ebenfalls die Zahl der Abonnenten an und auch bei den Podcast Hostern gibt es meist eine Statistik.

Meine Erfahrungen

Ich selber habe mittlerweile über 2.500 Abonnenten bei meinem Brettspiel-Podcast und stetig steigt die Anzahl der Abonnenten an.

Dabei habe ich unter anderem davon profitiert, dass ich bereits einen gut besuchten Blog habe und dort natürlich Werbung für den Podcast gemacht habe. Aber auch über meine Social Media Profile bewerbe ich den Podcast regelmäßig.

Es erscheinen regelmäßig neue Episoden und ich kümmere mich auch bei den Podcast-Artikeln um die Suchmaschinenoptimierung.

Zudem bin ich auf Twitter recht aktiv und habe inzwischen auch einen Newsletter, in dem ich u.a. den Podcast promote.

Mach dich nicht von Zahlen abhängig

Zu guter Letzt noch der Hinweis, dass Abonnenten-Zahlen zwar interessant sind, aber man sich nicht zu sehr von den Zahlen abhängig machen sollte.

Nehmt einfach tolle Episoden auf, egal wie viele Abonnenten ihr habt. Wenn es euch selbst Spaß macht, dann werden sich schon Abonnenten finden und der Podcast wird wachsen.

Welche Erfahrungen habt ihr bei der Gewinnung der ersten 100 Podcast-Abonnenten gemacht?

Wie einfach fällt es dir neue Podcast-Abonnenten zu gewinnen?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
Teile diesen Beitrag
(Mit einem Klick auf einen der Teilen-Button gelangst du zu dem betreffenden Anbieter)

Kommentare:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.