Die optimalen Kopfhörer für Podcaster

Die optimalen Kopfhörer für Podcaster

Wie man als Podcaster von einem guten Kopfhörer profitieren kann und worauf man dabei achten sollte, erfahrt ihr in meinem heutigen Artikel.

Zudem stelle ich Beispiele vor, wo man Kopfhörer einsetzen kann und sollte und ihr erfahrt, welche Kopfhörer der eine oder andere bekannte Podcaster nutzt (und ich :-)).

Warum braucht man als Podcaster einen Kopfhörer?

Zum Hören von Podcasts sind Kopfhörer fast unabdingbar, denn unterwegs möchte man die Mitmenschen nicht beschallen und natürlich auch deutlich verstehen, was gesprochen wird.

Doch auch für Podcaster gibt es verschiedene gute Gründe, einen zu nutzen. Diese stelle ich im Folgenden vor.

Die eigene Aufnahme hören

Wer hatte nicht schon mal ein Rauschen oder Kratzen auf der Podcast-Aufnahme, z.B. durch ein lockeres Kabel. Es ist sehr ärgerlich, wenn man soetwas erst am Ende merkt, wenn schon alles aufgenommen wurde.

Deshalb nutzen viele Podcaster Kopfhörer während der Aufnahme, um sofort zu hören, wie der Ton ist. Ich mag es zwar nicht, wenn ich meine eigene Stimme auf diese Weise höre, aber Ton-Problemen kommt man damit sehr schnell auf die Spur.

Dabei gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Teilweise gibt es Mikrofone, bei denen man einen Kopfhörer direkt einstecken kann. Alternativ kann man diesen auch direkt im PC einstecken oder am Verstärker.

Interviews über das Internet

Viele Podcasts führen Interviews über das Internet, z.B. mit Zencastr. Wenn man dabei aber normale Boxen verwendet, dann hört man die andere Stimme auch nochmal verzögert über das eigene Mikrofon. Das ist sehr unschön.

Deshalb sollte man bei solchen Online-Interviews immer einen Kopfhörer benutzen, um den Gegenüber zu hören, aber die eigene Aufnahme nicht zu stören.

Ich selber habe schon Interviews online gegeben und geführt. Dabei habe ich jedesmal einen Kopfhörer genutzt.

Podcast-Aufnahme im Team

Viele Podcasts haben 2 oder mehr Hosts, die miteinander sprechen. Das könnte man natürlich auch mit nur einem Mikro machen, aber man erhält eine deutlich bessere Soundqualität, wenn jeder ein eigenes Mikrofon hat.

Dann sollte man aber ein Stück voneinander entfernt sitzten und Kopfhörer nutzen. Auf diese Weise verringert man die Gefahr, dass die Stimme des anderen auf der eigenen Aufnahme ist. Das funktioniert besonders gut mit einem Headset.

Was ist der richtige Kopfhörer für Podcaster?

Das hängt vom Einsatzzweck und den eigenen Vorlieben ab. Es gibt grundsätzlich vier unterschiedliche Varianten.

In-Ear

Apple AirPods Pro
WERBUNG

In-Ear Kopfhörer stecken, wie der Name schon verrät, direkt im Ohr. Sie sind klein und leicht, was sehr angenehm ist.

Dabei sollte man aber auch darauf achten, gute Qualität zu nutzen. Apple bietet z.B. die EarPods* an oder auch Bose* hat gute In-Ear Kopfhörer.

Natürlich gibt es auch kabellose Geräte, die über Bluetooth funktionieren. Die gibt es natürlich ebenfalls relativ günstig* und natürlich auch in teuer, wie die Apple AirPods Pro*.

Teilweise bieten diese auch Noise Canceling an.

On-Ear

Von früher kennt man noch die On-Ear Kopfhörer, die also auf denen Ohren aufliegen. Sie sind ebenfalls relativ leicht und bieten oft einen guten Sound.

Allerdings mag ich diese selber nicht mehr so sehr, auch wenn es gute Exemplare gibt, wie diesen von Sennheiser*.

Noise Canceling

beyerdynamic DT 770 PRO 80 Ohm Over-Ear-Studiokopfhörer in schwarz. Geschlossene Bauweise,...
WERBUNG

Im Trend liegen die Noise Canceling Kopfhörer, welches das Ohr komplett umschließen. Diese bieten eine sehr gute Qualität und verhindern Geräuschstörungen.

Ich finde diese Art auch sehr bequem und man hört auch wirklich kleine Ton-Probleme.

Auch Dominik vom Podcast nerdsmeetyou nutzt einen, um den Ton direkt bei der Aufnahme zu hören.

Das beyerdynamic DT 770 PRO* ist hier ein sehr gutes Modell.

Headsets

Beyerdynamic DT-297-PV-MKII-250 Headset mit Nierenkondensatormikrofon für Phantomspeisung, 250 Ohm
WERBUNG

Headsets bestehen aus einem Kopfhörer und Mikrofon. Diese bieten neben der guten Ton-Qualität vor allem Bewegungfreiheit, im Gegensatz zu einem stationären Mikrofon.

Die beiden Podcaster von Minkorrekt benutzen zum Beispiel das Beyerdynamic DT-297*.

Ich bin persönlich aber nicht so ein Fan von Headsets und würde diese als Solo-Podcaster nicht einsetzen.

WERBUNG
3 Monate zum halben Preis mit 3 Audible-Hörbüchern deiner Wahl Entdecke die größte Auswahl an Hörbüchern, Hörspielen und exklusiven Eigenproduktionen. www.audible.de

Welche Kopfhörer nutze ich?

In meinem Podcast-Setup für meinen Brettspiel-Podcast nutze ich am liebsten Noise-Canceling Kopfhörer. Diese bieten einen bequemen Sitz und sehr gute Qualität. Allerdings nutze ich diese nur bei Interviews über das Netz.

Auf Messen und sonstigen öffentlichen Veranstaltungen nutze ich bei der Aufnahme mit meinem Zoom H1* relativ günstige In-Ear Kopfhörer, einfach wegen der Bequemlichkeit.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr eure Erfahrungen mit Kopfhörern beim Podcasten in den Kommentaren schildert.

Kommentare:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.