Podcast- und Episoden-Cover gestalten > Für mehr Abonnenten

Podcast-Cover und Episoden-Cover gestalten > Für mehr Abonnenten

Auch bei einem Podcast zählt der erste Eindruck und hier spielt das Podcast-Cover eine wichtige Rolle.

Was Podcast- und Episoden-Cover sind, warum diese wichtig sind und wie ihr sie erstellen könnt, erfahrt ihr im Folgenden.

Zudem zeige ich Beispiele von meinen Podcasts und gebe Tipps.

Unterschied zwischen Podcast-Cover und Episoden-Cover

Grundsätzlich gibt es bei Podcasts zwei Arten von Covern.

Zum einen haben wir das allgemeine Podcast-Cover, welches für den Podcast insgesamt angezeigt wird. So z.B. in Verzeichnissen, wie iTunes oder in Podcast Apps.

Das Podcast-Cover ist quasi das Markenzeichen des Blogs und ist deshalb sehr wichtig. An allen möglichen Stellen wir das Podcast-Cover anzeigt und sollte eine hohe Wiedererkennbarkeit aufweisen. Auf diese Weise baut man eine Marke auf.

Das ist besonders im Zusammenspiel mit dem eigenen Blog und Social Media Profilen wichtig, wo man die Gestaltung ebenfalls übernehmen sollte. Oder umgekehrt: Man basiert das Podcast-Cover auf der Logo-Gestaltung des Blogs …

Hier seht ihr das Podcast-Cover meines “Mikrofon- und Podcast-Tipps”-Podcasts.

Mikrofon- und Podcast-Tipps - Podcast Logo

Das Episoden-Cover ist dagegen bei jeder Episode ein anderes. Damit kann man vor allem den Inhalt der Episode anteasern. Manche Brettspielblogs haben z.B. ein Foto des Brettspiels im Episoden-Cover, dass sie in dieser Episode reviewen.

Verschiedene Episoden-Cover kann man also gut nutzen, muss es aber auch nicht unbedingt. So sind meine Episoden-Cover recht ähnlich und unterscheiden sich nur durch den Text und der Episoden-Nummer. Das stört in der Podcast-App aber nicht, meiner Meinung nach.

Hier ein Beispiel für ein Episoden-Cover meines “Mikrofon- und Podcast-Tipps”-Podcasts.

Audacity - Meine Podcast-Aufnahme-Software

Warum braucht man überhaupt Podcast-Cover?

Das Podcast-Cover ist das Aushängeschild des eigenen Podcasts und sollte deshalb etwas besonderes sein. Es gilt damit in der Masse an Podcasts aufzufallen, so dass neue Hörer neugierig werden und den Podcast abonnieren.

Aber auch zur Wiedererkennung ist das Podcast-Cover wichtig. Damit z.B. Leser des dazugehörigen Blogs den Podcast wiederkennen und diesen abonnieren. Aber auch umgekehrt funktioniert das natürlich.

Natürlich sollte man auch schon das Thema auf dem Podcast-Bild rüberbringen, damit die potentiellen Hörer neugierig werden.

Ein professioneller Auftritt des Podcasts ist zudem wichtig, um Kooperationen mit Firmen und ähnliches zu ermöglichen. Ein schlecht designtes Cover ist da eher hinderlich.

Unter dem Strich geht es darum eine Marke aufzubauen und dabei ist das Podcast-Cover sehr wichtig.

Podcast-Cover gestalten

Es handelt sich um eine Grafik im JPG oder PNG Format. Viele erstellen das Cover mit Hilfe von Photoshop oder einem anderen Bildbearbeitungsprogramm. Es muss zudem ein RGB Bild sein, da es sonst bei iTunes und Co. nicht genutzt werden kann.

Wer keine Software nutzen will oder kann, sollte sich mal Canva als Alternative anschauen. Dieses Online-Tool ermöglicht die recht einfache Gestaltung von Covern und mehr.

Allerdings müsst ihr generell vorsichtig beim Urheberrecht sein. Keine fremden Grafiken oder Fotos verwenden, sonst gibt es Ärger.

Alternativ kann man auch jemand Anderen das Cover designen lassen. Es gibt da draußen viele GrafikerInnen und eine Reihe von Plattformen, wo man diese finden kann. Idealerweise bekommt man dann auch noch gleich eine Vorlage für das Episoden-Cover, so dass man diese später selbst erstellen kann.

Aber auch hier ist Vorsicht bei den Bild-Rechten angebracht, dann auf Plattformen wie Fiverr gibt es immer mal wieder schwarze Schafe, die fremdes Bildmaterial ohne Erlaubnis nutzen.

Auf was sollte man achten?

Wer ein wenig grafisch begabt ist, kann das Pocdast-Cover selbst gestalten.

Die technischen Anforderungen sind recht einfach. Für iTunes, und das ist immer noch der Maßstab, muss das Bild mindestens 1400 x 1400 Pixel groß sein. Maximal darf es 3000 x 3000 Pixel groß sein und das sollte man auch ausnutzen. Zudem muss es quadratisch sein und nicht zu groß (möglichst kleiner als 512 KB).

Gestalterisch sollte das Cover auffällig und gut erkennbar sein, denn es wird eben auch oft sehr klein angezeigt, z.B. auf dem Smartphone.

Viele nutzen bekannte Dinge, wie ein Mikrofon oder einen Kopfhörer, aber das ist nicht immer ideal. Schließlich sollte man lieber zeigen, was den Inhalt des Podcasts klar werden lässt. Dabei ist die oben schon erwähnte Wiedererkennbarkeit wichtig.

Ich habe z.B. den Schriftzug aus meinem Brettspiel-Blog genommen und in mein Podcast-Cover eingebaut.

Podcast-Cover und Episoden-Cover gestalten > Für mehr Abonnenten

Zudem solltet ihr maximal 3 oder 4 Wörter in das Bild einfügen, da dies sonst zu viel und nicht gut lesbar ist. Ihr solltet aber Text drin haben, da manche Apps nur das Cover anzeigen, ohne Text.

Auch hier solltet ihr vorsichtig bei der Anlehnung an bekannte Marken sein. Das kann Ärger geben, auch wenn viele Podcaster ihre Logos so gestalten, dass sie an bekannte Marken erinnern. Ebenso sind sexistische, illegale, anstößige etc. Wörter und Bilder zu vermeiden.

Ggf. passt auch ein eigenes Foto bei stark personenbezogenen Podcasts.

Insgesamt sollte das Cover aber vor allem einfach und klar erkennbar sein. Ihr solltet euch Zeit dafür lassen, denn es wird das Markenzeichen des Podcasts. Es ist das erste was man sieht und deshalb solltet ihr damit wirklich zufrieden sein.

Podcast-Cover hinzufügen

Man kann es meist recht einfach dem eigenen Podcast hinzufügen. In den Einstellungen beim Podcast-Hoster gibt es dafür immer extra einen Bereich.

So legt man es z.B. bei Podcaster.de direkt bei den Podcast-Einstellung als Logo an. Es gibt dort sogar einen Logo-Check, ob es von der Größe her passt.

Podcast- und Episoden-Cover gestalten > Für mehr Abonnenten

Bei podigee.com findet ihr die Einstellungen unter “Podcast -> Allgemein”.

In dem sehr beliebten WordPress Plugin Podlove gibt es unter den “Podcast-Einstellungen” die “Bild URL”. Dort könnt ihr das Bild hochladen.

Episoden-Cover gestalten

Ein Cover für jede Episode macht durchaus Sinn. So kann man auf den jeweiligen Inhalt der Episode Bezug nehmen und die Hörer wissen schon, was sie erwartet.

Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht eine Vorlage zu nutzen, in der man nur einen Text und/oder ein Bild austauschen muss. Auf diese Weise hat man einen gleichbleibenden Stil und doch jeweils eine individuelle Anpassung.

Hier das recht einfach gehaltene Episodenbild meines Brettspiel-Podcasts:

Podcast-Cover und Episoden-Cover gestalten > Für mehr Abonnenten

Ich habe mir dazu eine Vorlage in Photoshop angelegt und verwende das Hintergrund-Bild immer wieder. Nur die Episoden-Nummer und der Text ändern sich.

Episoden-Cover hinzufügen

Podcast- und Episoden-Cover gestalten > Für mehr AbonnentenBeim Anlegen einer neuen Episode kann man bei podcaster.de ein “Bild zur Episode” hochladen. Bei Podigee findet man diese Möglichkeit unter “Episode -> Allgemein”.

In Podlove legt man eine neue Episode an und kann dort dann ein “Beitragsbild” hochladen, welches auch als Episoden-Cover genutzt wird. Das Problem ist hier, dass das Beitragsbild in einem Blog meist nicht quadratisch ist. Das Episoden-Bild wird auf dem Handy in der Liste aller Episoden aber meist quadratisch angezeigt, so dass hier etwas weggeschnitten wird.

In der App Podcast Addict wird das Episodenbild dann aber komplett im Player angezeigt.

Auch in Auphonic kann man direkt das Podcast-Cover in der Episode anlegen (unter “Cover Image”), wenn man zur Ausgabe ein entsprechendes Audioformat wählt, in der das Cover dann eingebunden ist.

Fazit

Das Podcast-Cover mag klein und nicht so wichtig wie der Inhalt erscheinen und und natürlich ist der Inhalt am Ende wichtiger. Dennoch solltet ihr genug Aufmerksamkeit in euer Podcast-Cover stecken, denn es ist wichtig für neue Hörer und die Wiedererkennbarkeit eures Podcasts.

Episoden-Cover sind ebenfalls eine schöne Sache, aber unbedingt notwendig sind sie nicht.

Welche Art Cover nutzt du?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
Teile diesen Beitrag
(Mit einem Klick auf einen der Teilen-Button gelangst du zu dem betreffenden Anbieter)

Kommentare:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.