Was ist der Limiter und wie verbessert man damit den Podcast?

Was ist der Limiter?

Der Limiter ist ein kleiner, aber wichtiger Baustein für hochwertige Podcast-Aufnahmen. Was es mit dem Limiter auf sich hat und wie dieser funktioniert, erfährst du im Folgenden.

Zudem gehe ich darauf ein, wie der Limiter in Audacity und Auphonic genutzt werden kann.

Was ist der Limiter?

Mit der Normalisierung sorgen wir dafür, dass die generelle Lautstärke einer Podcast-Aufnahme angepasst wird, damit nicht Teile leiser oder lauter sind, als andere.

Allerdings werden dabei alle Signale ggf. verstärkt, auch die Peaks. Damit sind die starken Ausschläge gemeint, die z.B. durch harten Konsonanten, Klatschen oder ähnliches entstehen können. Sind diese allerdings zu stark, gibt es Verzerrungen.

Dafür gibt es den Limiter, auch Begrenzer genannt. Damit kann man dieses Übersteuern verhindern, in dem einfach ein Grenzwert festgelegt wird. Das ist sozusagen die Decke für das Signal, darüber hinaus geht es dann nicht. Das ist gerade dann sinnvoll, wenn man die Lautstärke insgesamt per Gain oder eben während der Normalisierung anhebt.

In manchen Audio-Tools wird es auch Ceiling genannt, was recht gut beschreibt, was diese Funktion macht. Die Peaks gehen normalerweise nicht über die Grenze hinaus, aber es gibt sogenannte True Peaks, die das dann doch tun und deshalb stellt man den Limiter in der Regel auf -1 db ein, um das auch abzufangen.

Das steht übrigens auch im Standard EBU R 128, welcher die Tonaussteuerung von Hörfunk- und Fernsehprogrammen definiert.

Limiter bei Audacity

Der Limiter wird im Nachhinein genutzt und so gut wie jedes Audioaufnahmetool stellt einen Limiter bereit. Audacity hat diesen ebenfalls als Effekt an Bord.

Nach der Aufnahme markiert man die gewünschten Ton-Spuren und ruft dann den Effekt “Limiter” auf. Es öffnet sich ein Fenster, in dem man bei “Limit to (db)” -1 einstellt. Auf diese Weise werden die Peaks entsprechend gedeckelt und sind nicht mehr so laut.

Hier sieht man vorher und nachher. Die Peaks wurden heruntergesetzt.

Limiter in Audacity

Am besten probiert man ein wenig mit den Einstellungen des Limiters heraum, um das beste Ergebnis zu erzielen.

WERBUNG
3 Monate zum halben Preis mit 3 Audible-Hörbüchern deiner Wahl Entdecke die größte Auswahl an Hörbüchern, Hörspielen und exklusiven Eigenproduktionen. www.audible.de

Maximum Peak Level von Auphonic

Ich bin ja großer Fan des Nachbearbeitungs-Tools Auphonic, welches man online für wenig Geld nutzen kann.

Ich bearbeite damit unter anderem meinen Abenteuer Brettspiele Podcast nach und erziele damit sehr gut Ergebnisse.

Und dort gibt es unter dem Punkt “Audio Algorithms” den Unterpunkt “Loudness Normalization”. Wenn man diesen aktiviert, wird automatisch auch ein Limiter aktiviert.

Man kann aber auch die “Advanced Parameters” aktivieren und dann sieht man bei “Loudness Normalization” den Punkt “Maximum Peak Level”. Der steht auf “Auto”, aber man kann dort auch einen Wert wählen, wie z.B. “-1 dbTP”, was wiederum dem Standard dafür entspricht.

Limiter Einstellungen in Auphonic

Aber man kann den Wert auch auf “Auto” belassen. Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht.

Alles in einem

Wenn man Normalisieren in Audacity oder in Auphonic wählt, dann ist darunter gleich auch der Limiter integriert und in der Regel auf -1 db eingestellt.

Auf diese Weise wird die Gesamtlautstärke angepasst und gleichzeitig darauf geachtet, dass die Peaks nicht über einen bestimmten Punkte hinausgehen.

Will man aber “von Hand” die Peaks begrenzen, dann ist der Limiter dafür das richtige Instrument.

Kommentare:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.